Die LINDIG-Auszeichnungen

Durch den konsequenten Einsatz aller Mitarbeiter schaffte es die LINDIG Fördertechnik GmbH nicht nur, das Unternehmen stets weiter zu entwickeln, sondern auch ganz nebenbei noch zum Preisträger diverser Auszeichnungen, die sie hier sehen können.

Überdurchschnittliches Engagement zahlt sich aus

Am vergangenen Samstag ging der diesjährige Große Preis des Mittelstandes für Thüringen an LINDIG. Zum dritten Mal nominiert, konnte sich LINDIG erstmals über den begehrten Wirtschaftspreis freuen.

Obwohl die Begeisterung bei allen Beteiligten groß war, kommt diese Ehrung nicht von ungefähr, denn der Dienstleister im Bereich Gabelstapler, Lagertechnik und Arbeitsbühnen ist einer der engagiertesten Mittelständler in Deutschlands Mitte.

Der Große Preis des Mittelstandes ist Presseangaben zufolge deutschlandweit die begehrteste Wirtschaftsauszeichnung (DIE WELT vom 13.11.2009). Entsprechend groß war am zurückliegenden Samstag die Spannung im Maritim Hotel in Würzburg vor der offiziellen Preisverleihung. Insgesamt 164 mittelständische Unternehmen und Persönlichkeiten aus Thüringen hatte die Oskar-Patzelt-Stiftung in diesem Jahr für die Teilnahme am Großen Preis des Mittelstandes nominiert.

In der feierlichen Laudatio, zu der auch Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee zugegen war, nahm der Veranstalter vor allem Bezug auf die mehr als 115-jährige Geschichte des Familienunternehmens sowie seine Entwicklung von der Schmiede bis hin zum erfolgreichen Systemlieferanten für den innerbetrieblichen Materialfluss. Geschäftsführer Sven Lindig zeigte sich von der Auszeichnung sichtlich bewegt: „Diese öffentliche Anerkennung unserer Arbeit und die Bestätigung unserer Leistungen freut uns ungemein. Der Gewinn ist eine Teamleistung von mehr als 280 Menschen und ich bin auf jeden Einzelnen von ihnen stolz.“

Die LINDIG Fördertechnik GmbH überzeugte vor allem durch ihre beispiellose Art der Mitarbeiterführung. Mit außergewöhnlichen Methoden schafft es Sven Lindig, Menschen an sein Unternehmen zu binden. So haben Angestellte im Rahmen der selbst entwickelten Anti-Langeweile-Garantie die Möglichkeit, verschiedene Arbeitsschritte in einer internen Aufgaben-Tauschbörse mit Kollegen untereinander neu zuzuweisen. Weiterhin gehören spezielle Workshops und ein umfassendes Zufriedenheits- und Gesundheitsmanagement zu den Grundfesten der hauseigenen Arbeitgebermarke. So konnte nicht nur der Umsatz in den letzten vier Jahren nahezu verdoppelt werden. Auch die Mitarbeiterzahl stieg rasant. So beschäftigte LINDIG 2011 rund 160 Mitarbeiter, heute sind es mehr als 280 und ein Ende ist nicht in Sicht. Aktuell finden Bewerber allein 16 Stellenangebote unter karriere.lindig.com.

Das Unternehmen LINDIG ist ein bedeutender Förderer in Deutschlands Mitte. So unterstützt es zum Beispiel das Kinderhospiz Mitteldeutschland, die Handballer vom ThSV Eisenach und MT Melsungen, den FC Rot-Weiß Erfurt sowie den Eisenacher Sommergewinn. „Wir sehen uns als aktiven Teil der Gesellschaft und wollen diese mit gestalten. Unseren Erfolg verdanken wir vordergründig unserem Know-how, aber eben auch unserer Nähe zur Region. Deshalb sehen wir es als Pflicht und Privileg gleichermaßen an, etwas zurückzugeben“, fasst Sven Lindig zusammen.

Hinweis: Für Interviewanfragen steht Ihnen die LINDIG Fördertechnik GmbH jederzeit gern zur Verfügung. Im Falle einer Berichterstattung bitten wir um die Zusendung eines Belegexemplars beziehungsweise eines Mitschnitts (gern per Mail) an: LINDIG Fördertechnik GmbH, Veronika Köllner, Am Marktrasen 1, 99819 Krauthausen, veronika.koellner@lindig.com, Tel. +49 3691 6929-271

Treten Sie in Kontakt mit LINDIG

 
Hauptsitz Eisenach
  • LINDIG Fördertechnik GmbH
  • Albert-Lindig-Straße 1
  • 99819 Krauthausen
Kontakt