News & Mitteilungen

Die Allerkleinsten im Blick

"Da wir in unserer Freizeit sehr viel nähen, wollten wir dieses Hobby dazu nutzen, um anderen eine Freude zu machen. Dies sollte allerdings eine tiefgründige Bedeutung haben".

Je eine Kollegin aus dem Marketing und aus dem Zentralen Datenmanagement haben ebenfalls ihren LINDIG Social Day genutzt, um einen Tag ehrenamtlich tätig zu werden.

Unsere Kollegin aus dem Marketing erklärt dazu: "Da meine Tochter ein Frühchen war, weiß ich, wie schwer sich diese Zeit anfühlt. Im Krankenhaus erhielten wir eine kleine selbstgenähte Decke für den Inkubator und ich erinnere mich sehr genau daran, dass mir diese Decke Trost spendete. Diesen Trost wollte ich auch anderen Eltern von zu frühgeborenen Kindern ermöglichen und ihnen mit solch einem kleinen selbstgenähten Werk ein kleines Lächeln ins Gesicht zurück zaubern."

Schnell stand also fest, dass die beiden Kleidung für die Allerkleinsten nähen und diese im Nachgang spenden möchten. Nach kurzer Recherche entschieden sie sich alle genähten Teile an die Initiative „Sternenzauber & Frühchenwunder e.V.“ zu spenden. Diese Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, verwaisten Eltern in den dunklen Stunden Trost zu spenden und Frühchenwundern die Krankenhaus-Welt etwas bunter zu gestalten. Dabei versorgen sie über 400 Krankenhäuser, Hebammen, Hospize, Frauenärzte und Bestatter in ganz Deutschland, Schweiz, Österreich und Luxemburg mit Kleidung, die die 1.700 ehrenamtlichen Mitglieder nähen. 30.000 Kinder ziehen in Deutschland jährlich zu den Sternen und den Krankenhäusern fehlt es an Bekleidung und Erinnerungsstücken für diese Winzlinge.

"Der Tag startete mit dem Druck der extra für diese Initiative lizenzierten Schnittmuster. Danach folgte der Zuschnitt für Pumphosen und Mützen für Frühchen in der Größe 38/40. Zum Vergleich: ein reifgeborenes Kind trägt die Größe 50 oder 56. Den ganzen Tag über liefen unsere beiden Nähmaschinen heiß und es entstanden 12 komplette Sets in der Größe 38/40 und Mützen für einen Kopfumfang von 28 und 30cm. Diese werden im Anschluss per Post an ein Lager der Initiative versandt. Von dort aus, wird es den jeweiligen Anlaufstellen bei Bedarf übergeben. Da wir dieses Projekt so toll fanden, soll es nicht bei dieser einmaligen Aktion bleiben und wir werden auch künftig Sets nähen und an diese Initiative spenden.

Danke LINDIG Fördertechnik GmbH für diesen Tag, der uns zu kleinen Helferlein im Hintergrund machte. Eine kleine Geste mit großer Wirkung."

Treten Sie in Kontakt mit Lindig