LINDIG-Stories

Sauerkraut macht Logistik

Seit 2015 übernimmt das Logistikzentrum der SCHERM Gruppe in Borken Teilbereiche der logistischen Abwicklung für den Feinkosthersteller Hengstenberg GmbH & Co KG und bringt so Sauerkonserven auf den Weg.

Auf knapp 11.000 Palettenstellplätzen werden rund 5.500 t Sauerkraut eingelagert. Zum Einsatz kommt dabei ein fahrerloses Palettenshuttle im Kanallager (37 Paletten tief, 32 m lang, 38 Kanäle in vier Blöcken), welche die Ware automatisch auf ihre Lagerposition bringen. Dadurch kann auf die für Gabelstapler sonst üblichen Zwischengänge im Regallager verzichtet werden. Die Ein- und Auslagerung erfolgt mit nur einem Linde-Schubmaststapler und drei Shuttles. „Durch dieses innovative System sparen wir Zeit sowie Manpower und können auf wenig Lagerfläche eine 95%ige Lagerkapazität bieten. Standardsysteme bieten 65%. Auch der Geräuschpegel ist bei dieser Anlage von Nedcon minimal“, sagt Swen Oesterheld, Geschäftsführer der SCHERM Logistik und Facilitymanagement GmbH.

Alles aus einer Hand

Im vergangenen Jahr bekam die SCHERM Gruppe den Zuschlag von Hengstenberg für den Umschlag ihrer Waren. Grund hierfür war SCHERMs hohe Investitionsbereitschaft, ein sechsstelliger Betrag. Weiteres Alleinstellungsmerkmal ist das individualisierte, auf Hengstenberg angepasste Warenwirtschaftssystem mit eigener Chargenverwaltung. Damit sind LIFO- und FIFO-Warenbewegungen möglich. Für die Umsetzung des neuen Logistiksystems kam nur ein Gesamtpaket für Gabelstapler und Regal in Frage, damit alles miteinander verzahnt, aufeinander abgestimmt und gleichzeitig nur ein Service-Ansprechpartner nötig ist. SCHERMs Fördertechnik Lieferant LINDIG stand dem Unternehmen bereits seit Jahren zur Seite. „Wenn LINDIG merkt, es gibt beim Kunden keinen Bedarf, dann schaffen sie welchen“, sagt Swen Oesterheld lachend. So wurde auch um den Hengstenberg-Auftrag, der durch das LINDIG-Netzwerk initiiert wurde, gemeinsam gezittert und gebangt.

Projektablauf

Das Anforderungsprofil passte genau zu einer Shuttleanlage mit Kanalregal. Hierfür wurde ein Konzeptlayout von LINDIG erarbeitet. Nach der Auftragserteilung im April 2015 startete die Planung für die Umsetzung. Drei Monate später startete der Aufbau des Kanallagers und dauerte ca. fünf Wochen. Um SCHERM die Möglichkeit zu geben, es bereits vor Abschluss der Montage zu nutzen, wurde ein Leihshuttle organisiert. Seit der vollständigen Fertigstellung der 11.000 Palettenstellplätze sind drei Shuttles, ein Linde-Schubmaststapler und mehrere Mitarbeiter im Zwei-Schichtsystem für die Ein- und Auslagerung von Sauerkraut zuständig. Bereits ein Jahr später wird die Anlage um weitere 8.000 Stellplätze erweitert. Damit wird dieses Kanalregal das drittgrößte in ganz Europa.

Ihr persönlicher Ansprechpartner
Foto Manuel Münch

Manuel Münch

Beratung Regal- & Systemtechnik

Eisenach

Telefon

+49 3691 6929-254
+49 175 5850115

Fax

+49 3691 6929-259

E-Mail

manuel.muench@lindig.com

E-Mail schreiben

Treten Sie in Kontakt mit LINDIG

 
Hauptsitz Eisenach
  • LINDIG Fördertechnik GmbH
  • Albert-Lindig-Straße 1
  • 99819 Krauthausen
Kontakt