Sven Lindig schreibt aktuell für Sie ...

Vom klassischen Meeting zu offenen Räumen...

Am vergangenen Freitag war es wieder soweit: Unser beliebtes Herbstfest. Vor drei Jahren habe ich schon einmal über die Abkehr von der klassischen Weihnachtsfeier berichtet.

Damals trafen wir uns vorab tagsüber mit den Führungskräften, sprachen über Planungen, Zielerfüllungen und so weiter. Ich habe die Meetings meistens als positiv empfunden, aber im Sinne von Lars Vollmers Buch “Zurück an die Arbeit” war bestimmt auch ein gewisser Prozentsatz Business-Theater dabei. Seinerzeit haben wir noch viel mehr Zeit in Planungen verwendet.

Heute habe ich die Überzeugung, dass jeder Plan sowieso nur bis zum ersten Kontakt mit der Wirklichkeit bestand hat. Getreu dem Motto“Je genauer man plant, umso härter trifft einen der Zufall.“ Also lieber die überflüssige Planungszeit in Richtung Wertschöpfung lenken, das Cockpit im Blick haben und zusätzlich aktiv werden, wenn Dinge aus dem Ruder laufen. Wie will man in diesem komplexen Weltgeschehen planen, wenn die Populisten jeden Tag für neue Schlagzeiten sorgen. Die „ORDER!!“-Rufe verhallen ungehört...

Seit ca. zwei Jahren sind wir dazu übergegangen, dass auf Basis von Interesse und Freiwilligkeit Mitarbeiter aus allen Bereichen an der Tagesveranstaltung teilnehmen können. Statt einer festen Agenda wird mit Open Space dafür gesorgt, dass jeder die Möglichkeit hat, seine aktuell brennenden Themen einzubringen.

Die meisten im Raum waren mit der Methode schon vertraut und es klappte reibungslos. Auch ich warb für eine Session und bekam daraufhin wertvolle Einblicke und Rückmeldungen.
Im Nachgang gab es mit einer Auswertungsrunde auch Einblicke in die Diskussionen, an denen man nicht teilnehmen konnte.

Wir tagten auf der schönen Burg Normannstein bei Treffurt, zu deren Fuß die Werra fließt. Wie wir dann mit Schlauchboot feststellen konnten, mit teilweise überschaubarem Wasserpegel. Bei herrlichem Wetter lernten wir das Werratal aus einer besonderen Perspektive kennen. Inklusive Wettpaddeln, Mann über Bord und jeder Menge Spaß!

Abends dann das eigentliche Fest im wunderschönen Ambiente der Burg mit einer visuellen Überraschung. Eine gute Gelegenheit, den Kolleginnen und Kollegen für ihren tollen Einsatz zu danken. Und das ganz analog...

Herzliche Grüße
Ihr
Sven Lindig

P.S.: Haben Sie Interesse, Open Space im eigenen Unternehmen zu probieren? Wir sind gerne behilflich. Zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.  felix.hoepker@lindig.com

Treten Sie in Kontakt mit Lindig