Sven Lindig schreibt aktuell für Sie ...

Das Team des Jahres

Am vergangenen Freitag fand die Jahresauftaktveranstaltung von Linde Material Handling statt. Die Linde-Organisation ist die größte unserer Branche in Deutschland.

Die Geschäftsführung des Staplerherstellers gibt zu Jahresbeginn bekannt, wie das vergangene Jahr gelaufen ist und es werden neue Produkte und Themen vorgestellt. Leider konnte nur ein Teil unseres Teams dabei sein.
Nach Informationen und Workshops ging es auf die Abendveranstaltung zu. Wir waren guter Dinge, denn dass das letzte Jahr im Vertrieb sehr gut lief, war uns bewusst.  
In den letzten 27 Jahren haben wir fast immer unsere Zielvorgaben im Verkauf zuverlässig erreicht oder übererfüllt. Früher waren wir öfter unter den Top 10 der Rangliste, in den letzten Jahren tummelten wir uns eher im Mittelfeld. Nun also die Hoffnung auf einen Platz auf dem Treppchen. Endlich die Bekanntgabe des erfolgreichsten Unternehmens unter den 25 Linde-Händlern in Deutschland, die alle vorbildlich und erfolgreich sind.

Als verkündet wurde, dass neben zwei schon öfter ganz oben platzierten Händlern auch einer dabei ist, der noch nie in den Top 3 war, war mir klar: Ja, wir sind dabei!
Schnell wurde der dritte Platz bekannt gegeben und war weg. Dann Platz zwei. Die Spannung war kaum auszuhalten. And the Winner is LINDIG! Unser Jubel war groß und wir feierten fröhlich. Nur mit dem Wermutstropfen, dass viele nicht dabei sein können, die Anteile am Erfolg haben.

Wie viele das sind, lässt sich kaum sagen. Vom Verkaufsinnendienst bis zu den Technikern sind alle beteiligt. „Nur den ersten Stapler verkauft der Verkäufer, jeden weiteren der Service.“ heißt ein in unserer Branche geläufiges Bonmot. Da wir - nicht zuletzt aufgrund der Verkaufserfolge - etliche Stellen zu besetzen haben (zum Beispiel im Kundendienst) hier auch gleich der Verweis auf die Gesuche.

Mir liegt vor allem am Herzen, mich bei jedem Mitarbeiter für den überdurchschnittlichen Einsatz zu bedanken. Ich bin dankbar für dieses Team, das trotz des Wahnsinns-Wachstums (der Verdopplung der Mitarbeiterzahlen in den letzten sieben Jahren) eine solche Leistung vollbracht hat.

Video: Sven Lindig | LINDIG Fördertechnik GmbH

Ein Patentrezept für diesen Erfolg gibt es nicht. Diesen mit Blaupausen und Best-Practice zu übertragen, funktioniert nur manchmal. Ein Element ist aber die Handlungsfreiheit der Mitarbeiter, die den Kunden betreuen. Die Zeiten, in denen der Interessent ewig wartete, bis eine Entscheidung über Hierarchiestufen hinweg und zurück bei ihm landete, sind vorbei.
 
Wer mehr hierzu und darüber erfahren möchte, welche Alternativen es zur Pyramidenförmigen Organisation gibt, dem sei die Keynote von Management-Exorzist Niels Pflaeging auf dem Wirtschaftsforum am 21. März empfohlen. Und wer jetzt ganz schnell bucht, hat noch eine Chance auf sein Buch „Komplexithoden“, dass die ersten zweihundert Anmelder erhalten.
 
Immer noch voll Freude über den Sieg verabschiedet sich
 
Ihr
Sven Lindig

 

Treten Sie in Kontakt mit Lindig