Job-Rotation

Einen Tag die Arbeit des Kollegen kennenlernen - Diese Möglichkeit bietet LINDIG seinen Mitarbeitern, um über den Tellerrand des eigenen Arbeitsbereiches hinaus schauen zu können.

Einblick in die Regal- und Systemtechnik

Josephine Häuser fuhr gemeinsam mit LINDIGs Außendienstmitarbeiter Sebastian Mertens, Vertrieb und Beratung Regal- und Systemtechnik, an einem Mittwochnachmittag nach Borken in das Logistikzentrum der SCHERM Gruppe.

„Sebastian Mertens  rollte um 13.00 Uhr mit seinem Dienstwagen auf den Hof am LINDIG Hauptsitz Eisenach, um mich für einen halben Tag aus dem Innendienst abzuholen. Um den Baufortschritt der Regalarbeiten mit dem Kunden als auch mit dem Regalbauteam unseres Partners NEDCON zu besprechen, war ein Kundenbesuch in einem Logistikzentrum in Borken geplant. Die Zielführung des Navis gestartet, ging es für über eine Stunde auf die Autobahn. Es dauerte nicht lange, bis die ersten  Kunden oder auch Kollegen wegen Terminvereinbarungen oder Absprachen bei Sebastian anriefen. Die restliche Zeit nutzten wir zur Terminvorbereitung beim Kunden: Was wollen wir uns genau ansehen?  Läuft der Baufortschritt nach Plan? Ist das Fertigstellungsziel in Gefahr?  Etc.

Im Logistikzentrum angekommen, ging es gemeinsam mit dem Geschäftsführer zuerst in die Lagerhalle, in welcher erst in der zweiten Bauphase ein Regal aufgebaut wird. Wir sprachen über die Dehnungsfuge im Boden, die nicht parallel zur Außenwand verläuft. Aus Sicherheitsgründen darf kein Regalständer auf einer Fuge montiert werden, da das Regal im schlimmsten Fall kippen könnte. Deswegen muss das Regal nun um 7 cm  versetzt werden.

Im Anschluss betraten wir die Lagerhalle mit dem Shuttleregalsystem, welches bereits vor einem Jahr von LINDIG montiert wurde. Ein großer Seitenbereich ist dort noch frei. Hier montieren die Regalbauer gerade ein weiteres Regal - Viele der unzähligen Träger und Verstrebungen des neuen Regalsystems stehen bereits. Sebastian erkundigte sich auf Englisch (da NEDCON ein niederländisches Unternehmen ist) beim Leiter des Montageteams nach dem aktuellen Status. Das Regal wurde um einige Zentimeter von der Außenwand in das Halleninnere verschoben. Ansonsten hätte die Erkennung des letzten Fachplatzes im Regal durch die automatisierten Shuttles nicht mehr gewährleistet werden können. Zum Abschluss warfen wir noch einen kurzen Blick auf die neu eingerichtete Ladestation der Shuttles und begaben uns anschließend wieder auf die Rückfahrt.

Ein kurzes Fazit ist zum Schluss: Ein spannender Nachmittag - viel gesehen, viel gehört und einiges mitgenommen bei meinem Bürostuhltausch gegen einen Arbeitsplatz im Dienstwagen. Danke dir Sebastian für den Einblick in deinen Arbeitsalltag!“

Mehr Informationen zum Thema Regal- und Systemtechnik unter: regale.lindig.com

Treten Sie in Kontakt mit LINDIG

 
Hauptsitz Eisenach
  • LINDIG Fördertechnik GmbH
  • Albert-Lindig-Straße 1
  • 99819 Krauthausen
Kontakt