Seminar- und Schulungsbedingungen

 

Die LINDIG akademie ist Teil der LINDIG Fördertechnik GmbH und wird nachfolgend Auftragnehmer genannt. Diese nachstehenden Bedingungen gelten für alle Schulungstypen der LINDIG akademie, sofern nichts anderes ausdrücklich und schriftlich vereinbart wurde.

Das aktuelle Schulungsportfolio können Sie unter folgendem Link einsehen: http://www.lindig.com/schulungen/

§ 1 Anmeldung

Anmeldungen zu Schulungen des Auftragnehmers müssen grundsätzlich telefonisch, online, per Brief, Fax oder E-Mail erfolgen. Diese benötigt den Vor- und Zunamen, sowie die Geburtsdaten des Teilnehmers, die Kursbezeichnung, Datum und Ort des veranschlagten Seminars, sowie den Ansprechpartner des Auftraggebers und dessen E-Mail-Adresse. Handelt es sich bei dem Auftraggeber um eine Privatperson (jur.: Verbraucher), so müssen zusätzlich die Brief- oder Postanschrift hinterlegt werden.

§ 2 Bestätigung

Sie erhalten eine schriftliche, verbindliche Buchungsbestätigung nach Bearbeitung Ihres Auftrages. Diese enthält den vollständigen Seminarpreis, Zeit und Ort des Seminars sowie weitere organisatorische Hinweise. Erst durch die Bestätigung durch die LINDIG akademie kommt ein Vertragsverhältnis zustande.

§ 3 Absagen durch Veranstalter

1. Der Auftragnehmer behält sich die Absage eines Seminars vor, sollte die Mindestzahl von sechs Personen nicht erreicht werden oder andere Gründe die Durchführung nicht ermöglichen. Bis dahin geleistete Seminargebühren werden in voller Höhe erstattet – allerdings bestehen keine weiteren Ersatz- oder Ausfallansprüche gegenüber dem Auftragnehmer.

2. Diese Absagen müssen dem Teilnehmer oder dessen Ansprechpartner beim Auftraggeber bis spätestens 20 Stunden vor geplanten Schulungsbeginn telefonisch oder schriftlich mitgeteilt werde.

§ 4 Absagen durch Teilnehmer

1. Eine Absage des Teilnehmers oder dessen Ansprechpartner beim Auftraggeber müssen grundsätzlich in schriftlicher Form erfolgen.

2. Hierbei wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25€ erhoben, sollte die Absage bis zehn Tage vor Seminarbeginn erfolgen. Zwischen zehn Tagen und zwei Tagen vor Seminarbeginn werden 50%, bei Absagen weniger als 20 Stunden vor Seminarbeginn werden 100% des vereinbarten Seminarpreises in Rechnung gestellt.

§ 5 Teilnehmergebühren und Zahlungsbedingungen

1. Es gelten grundsätzlich die in der Seminarbestätigung aufgeführten Gebühren zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

2. Die Rechnungsstellung erfolgt in der Regel im Voraus und ist nach Erhalt innerhalb von 10 Tagen zu zahlen. Davon abweichende Bedingungen, z. Bsp. für Verbraucher, entnehmen Sie den Angeboten und Seminarbestätigungen.

§ 6 Leistungen und Seminarzeiten

1. Der Auftragnehmer als Veranstalter verpflichtet sich zur sachgemäßen Durchführung der Schulungsinhalte mit dem dafür ausgebildeten Ausbilder. Außerdem zeigt er sich verantwortlich für die Schulungsunterlagen, die Pausen- und Mittagsverpflegung. Wenn nicht anders vereinbart, sind diese in den Seminargebühren enthalten.

2. Die Teilnehmer verpflichten sich zum ordnungsgemäßen Verhalten bei den Seminaren und haben den Anweisungen des Ausbilders Folge zu leisten. Sie erklären sich einverstanden, sich für das Seminar geeignet zu fühlen und nicht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss zu stehen.

3. Die Teilnehmer sind sich bewusst, sich einer theoretischen und praktischen Prüfung abhängig der Art des Seminars zu unterziehen.

4. Die Allgemeinen Seminarbedingungen sind verbindlich. Bei einem Verstoß durch Teilnehmer behält sich der Auftragnehmer den Ausschluss dessen von der weiteren Teilnahme unter Berechnung der vollen Seminargebühr vor.

5. Sofern nichts Abweichendes vereinbart ist, beginnen die Seminare um 8 Uhr und enden gegen 16 Uhr. Änderungen werden rechtzeitig an die Teilnehmer oder die Ansprechpartner beim Auftraggeber mitgeteilt.

6. Die Teilnehmer erhalten einen Nachweis (z. Bsp. ein Zertifikat) nach der erfolgreich absolvierten Schulung. Diese und weitere Nachweise werden unversichert per Post versandt.

§ 7 Veranstaltungsorte

1. Die Seminare finden in den Schulungszentren des Auftragnehmers in Krauthausen/Eisenach, Kaufungen/Kassel, Göttingen, Zella-Mehlis/Suhl, Wernigerode und Erfurt statt. SystemCard-Schulungen können auch in überregionalen Schulungszentren von SystemLift-Partnern stattfinden.

2. Finden die Seminare vereinbarungsgemäß nicht in den eigenen Räumen des Auftragnehmers statt, handelt es sich um eine inhouse-Schulung. Der Auftraggeber ist hier verpflichtet, geeignete Räumlichkeiten, Verpflegung, notwendige Hilfsmittel, erforderliche Schulungsgeräte und ausreichend störungsfreien Platz für das praktische Training, in Absprache mit dem Auftragnehmer, bereit zu stellen.

§ 8 Gewährleistung und Haftung

1. Das Seminarziel ist mit den zur Verfügung gestellten Bedingungen von Unterricht und Übungen in Zusammenhang mit der Aufmerksamkeit der Teilnehmer erreichbar, allerdings übernimmt der Auftragnehmer keine Haftung für den Erfolg.

2. Für eingebrachte Gegenstände durch den Teilnehmer während eines Seminars übernimmt der Auftragnehmer keine Haftung, auch nicht für Schäden, die die Teilnehmer verursachen. Für Schäden, die aus Zuwiderhandlung der Teilnehmer entstehen, behält sich der Auftragnehmer die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.

§ 9 Hotelreservierungen

1. Sollten Hotelreservierungen notwendig sein, nimmt dies der Teilnehmer oder dessen Ansprechpartner in der Firma – bei Bedarf auf Empfehlung des Auftragnehmers – selbst vor.

2. Bei inhouse-Schulungen übernimmt die Hotelkosten für den oder die erforderlichen Ausbilder der Auftraggeber.

§ 10 Urheberrecht und Datenschutz

1. Personenbezogene Daten der Teilnehmer werden vom Auftragnehmer nach den Regeln des Datenschutzrechtes gespeichert und verarbeitet. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder öffentlich gemacht. Daten, die in Zusammenhang zu SystemCard-Schulungen stehen, werden ebenfalls an die SystemLift AG weitergeleitet.

2. An neue Firmenkontakte und Teilnehmer können Newsletter des Auftragnehmers versandt werden, die dieser bei Bedarf jederzeit abbestellen kann.

3. Alle Unterlagen des Auftragnehmers und dessen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Übersetzung, Nachdruck und sonstige Rechte auch unter Verwendung elektronischer Systeme ganz oder in Teilen bleiben vorbehalten und sind anderen nicht zulässig. Der Auftragnehmer behält sich vor, bei Zuwiderhandeln rechtliche Schritte einzuleiten.

§ 11 Sonstige Bestimmungen

1. Erfüllungsort ist der jeweilige Veranstaltungsort; Gerichtsstand ist der Hauptsitz des Auftragnehmers.

2. Sollte irgendeine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, so werden davon die übrigen Bestimmungen des Vertrages nicht berührt. Es gilt dann die Regelung als vereinbart, die dem mit der unwirksamen Vereinbarung beabsichtigten Zweck in zulässiger Weise am nächsten kommt.

3. Abweichende Vereinbarungen oder Ergänzungen des Vertrages haben nur Gültigkeit, wenn sie schriftlich vereinbart sind.

 

Treten Sie in Kontakt mit LINDIG

 
Hauptsitz Eisenach
  • LINDIG Fördertechnik GmbH
  • Am Marktrasen 1
  • 99819 Krauthausen
Kontakt